Header

Header

Agrobiogel gegen Wasserkrise

Agrobiogel, acib und BOKU wollen Wasserkrise verhindern. Das Tullner Start-up Agrobiogel entwickelte in enger wissenschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib) und der BOKU – Universität für Bodenkultur Wien ein Hydrogel aus nachwachsenden Rohstoffen. Hydrogele – auch Superabsorber genannt – sind polymere Materialien, die in der Lage sind, ein Vielfaches ihres eigenen Gewichtes an Wasser aufzunehmen und zu speichern und es langsam und kontinuierlich an die Umgebung wieder abzugeben.

Bei der Technologie von Agrobiogel handelt es sich um ein biologisches, superabsorbierendes Biogel auf Holzbasis. Als Granulat auf die Böden ausgebracht, wird es im Kontakt mit Wasser zu Gel. Dort verbleibt es über viele Jahre. Tests haben gezeigt, dass es sogar nach drei Jahren noch eine Wasseraufnahmefähigkeit von fast 90 Prozent hat.

Die Markteinführung der Technologie erfolgt noch im Sommer 2022.

Aktuell produziert das Tullner Start-up nahe Wien bereits mit eigenen Maschinen größere Mengen für den österreichischen Markt. Prinzipiell ist dem Einsatzbereich keine Grenze gesetzt.  Dann hätte die Technologie das Potenzial, schrittweise eine Wende in der Landwirtschaft herbeizuführen und einen Durchbruch im weltweiten Kampf gegen Dürreperioden zu bieten.

www.acib.at    www.boku.ac.at

Der Beitrag Agrobiogel gegen Wasserkrise erschien zuerst auf Blick ins Land.